Landwirtschaftliche Gebäudeversicherung – Vergleich der Kosten

Die landwirtschaftliche GebäudeversicherungAuch für landwirtschaftliche Betriebe ist eine Gebäudeversicherung sinnvoll. Sie unterscheidet sich im Grunde genommen nicht von einer privaten Gebäudeversicherung. Die Unterschiede liegen lediglich im abgesicherten Gebäude, das bei einer landwirtschaftlichen Gebäudeversicherung eben landwirtschaftlich genutzt wird.Basisschutz der landwirtschaftlichen GebäudeversicherungDie landwirtschaftliche Gebäudeversicherung bietet den gleichen Basisschutz, wie jede andere Gebäudeversicherung auch. Inkludiert sind somit Schäden, die durch Feuer, Leitungswasser, Blitzschlag, Hagel und Sturm entstehen. Diese Basisabsicherung ist auch der Mindestschutz, den man beim Abschluss beantragen sollte.Landwirtschaftliche Gebäudeversicherung erweiternZusätzlich können Landwirte die landwirtschaftliche Gebäudeversicherung um weitere Leistungen erweitern. Zu diesen zählt etwa die Elementarschadenpolice, die durchaus anzuraten ist. Sie kommt für Schäden durch Lawinen, Erdrutsche, Hochwasser und ähnliches auf. Wichtig ist hier allerdings, auf die Lage des abzusichernden Gebäudes zu achten. Manche Versicherer schließen bestimmte Gefahren in speziellen Risikolagen grundsätzlich vom Versicherungsschutz aus. Andere bieten die landwirtschaftliche Gebäudeversicherung mit dem erweiterten Elementarschadenschutz zwar an, berechnen dafür jedoch kräftige Beitragsaufschläge.Ebenfalls kann die landwirtschaftliche Gebäudeversicherung um den Baustein einer Glasversicherung erweitert werden, sofern dies nötig erscheint. Unter Umständen können zudem bestimmte Werkzeuge und Einrichtungsgegenstände über die landwirtschaftliche Gewerbeversicherung mit abgesichert werden. Dies ist jedoch stets im Einzelfall zu prüfen.Zu beachten ist ebenfalls, dass gewerblich genutzte Gebäude, dazu zählen auch die Gebäude der Landwirtschaft, meist teurer errichtet werden, als es bei privaten Wohnbauten der Fall ist. Deshalb muss hier in der Regel die Versicherungssumme höher ausfallen, was dann wiederum zu höheren Kosten für die landwirtschaftliche Gebäudeversicherung führen kann. Darüber sollten sich Landwirte im Klaren sein und einen entsprechenden Tarifvergleich durchführen.