InterRisk Gebäudeversicherung im Test

Die InterRisk GebäudeversicherungAuch die InterRisk bietet eine Gebäudeversicherung mit Rundum-Schutz und optimalem Service an, so zumindest die Aussagen des Versicherers. Auf den ersten Blick erscheint das Ganze sogar sehr positiv. So werden sämtliche übliche Risiken, wie Feuer, Leitungswasser, Hagel und Sturm, abgedeckt. Außerdem bietet die InterRisk Gebäudeversicherung verschiedene Konzepte an, die auf Namen XXL, XL und L hören.Basisabsicherung oder Top-Schutz – kein Problem mit der InterRisk GebäudeversicherungWer eine günstige, aber gute Wohngebäudeversicherung sucht, der ist mit der InterRisk Gebäudeversicherung L bestens beraten. Trotzdem es sich hierbei nur um eine Basisabsicherung handelt, können unter anderem eine Elementarschadenversicherung oder eine Allgefahrendeckung für Solaranlagen eingeschlossen werden.Etwas höherwertig ist der InterRisk Gebäudeversicherung XL Tarif. Hier werden weitreichendere Schäden ersetzt, etwa auch Schmor- und Sengschäden im Rahmen der Feuerversicherung. Mietausfälle werden nicht nur für 12, sondern für bis zu 36 Monate abgedeckt.Mit dem XXL-Tarif der InterRisk Gebäudeversicherung erhalten Versicherte dagegen den Top-Schutz, der alle Leistungen der beiden anderen Tarife vereint. Darüber hinaus werden auch Feuerschäden durch Bissschäden an elektrischen Anlagen beispielsweise übernommen. Mietausfälle werden bis zu 36 Monate abgedeckt und das sogar dann, wenn es nur in der Nachbarschaft zu Schäden kam. Außerdem wird für grobe Fahrlässigkeit zu 100 Prozent geleistet.Alle Gebäude auflistenDie InterRisk Gebäudeversicherung weist sofort darauf hin, dass nicht nur das eigentliche Wohngebäude abgesichert werden muss, sondern genauso Nebengebäude und Garagen, eingebaute Schränke, sanitäre Installationen, elektrische Anlagen und vieles mehr. Deshalb wird schon beim Antrag auf die InterRisk Gebäudeversicherung explizit nach diesen zusätzlichen versicherbaren Sachen gefragt.Die InterRisk Gebäudeversicherung übernimmt die Kosten für Reparaturen am Haus, im schlimmsten Fall sogar für den Neubau des versicherten Gebäudes. Außerdem werden Mietausfälle abgedeckt, sogar für selbst genutztes Wohneigentum wird der Mietwert erstattet, wenn die Wohnung nach einem Schadensfall unbewohnbar ist.